• slide

Presserundschau

Thumbnail for Die OpenAir Saison in der ev. Kirchengemeinde Sigmaringen geht weiter!
Posted by Matthias Ströhle - 20.07.2020, 09:12

Am vorletzten Wochenende vor den Sommerferien haben wir gleich zwei Gottesdienste unter freiem Himmel gefeiert.

Sehr schön war der Abendgottesdienst in Sigmaringendorf zum Thema "Weiß ich, dass auf gute Nacht guter Morgen kommt?" Es war der erste Gottesdienst nach dem Beginn der Corona-Krise in Sigmaringendorf.

Am Sonntag fand dann im Park bei der Ev. Stadtkirche der Gottesdienst mit den Konfi3 Kindern statt. Zu diesem Gottesdienst kamen 65 Personen, die sich im Park verteilten. Neben der Geschichte von der Speisung der 5000 gab es auch Brot zum Essen.

Thumbnail for Gottesdienst: Kirche setzt auf Alternativen
Posted by Matthias Ströhle - 24.03.2020, 09:12

Die Schwäbische Zeitung berichtet über die Gottesdienste in Sigmaringen und Umgebung. Auch über unseren Gottesdienst in Sigmaringendorf und den Anderen Abend...

In Sigmaringendorf beispielsweise hat eine kleine Andacht im Freien stattgefunden.

Ursprünglich hatte sich der Reutlinger Prälat Christian Rose für den Gottesdienst in der Bruckkapelle angekündigt, doch dieser Besuch sei natürlich aufgrund der Coronapandemie abgesagt worden, sagt Sonja Nipp, Meßnerin für die evangelische Kirche in der Bruckkapelle. Obwohl der Besuch Roses ausgefallen ist, habe sich dennoch eine kleine Gruppe Gläubiger versammelt – nicht in, sondern vor der Kapelle am Brunnen. Pfarrer Matthias Ströhle kam auch und teilte die Fürbitte der Landeskirche aus, von der jeder der sieben Teilnehmer einen Abschnitt vortrug. „Das hat uns allen gut getan, denn wir brauchen in dieser Zeit Kraft“, sagt Nipp.

Der Gottesdienst im Freien sei deshalb eine gute Alternative gewesen, weil genügend Abstand zwischen den Besuchern geherrscht habe. Hinzu sei eine besondere Atmosphäre gekommen: eine Kerze schmückte den Brunnen. Die Bequemlichkeit erhöhten laut Nipp die Sitzpolster aus der Kapelle. Ob ein solcher Gottesdienst wieder stattfinden wird, stellt Nipp aber in Frage: „Wir haben darüber natürlich diskutiert, aber es ist schwierig zu sagen, bei welcher Anzahl an Besuchern man Halt sagen muss.“ Der ökumenische Arbeitskreis, der aus etwa vier Leuten besteht, wolle sich aber weiterhin treffen und vor der Kapelle einmal im Monat beten. Anderen rät sie, sich mit der Nachbarschaft zum Gebet zu treffen oder sich in der Familie darauf zurückzubesinnen. Wichtig sei eine Art Gottesdienst für Christen aber allemal, ist sie sicher: „Wir erbeten uns Kraft, der Glauben gibt uns viel.“

Ähnlich gelöst hatten es Ströhle und Co-Dekanin Dorothee Sauer. Zwar haben sie mit ihrem Team schon am Samstagnachmittag entschieden, dass die Gottesdienste auf Anraten des Oberkirchenrats ausfallen werden, allerdings sei es schwer gewesen, die Menschen rechtzeitig zu erreichen. „Und wir wollten niemanden wegschicken“, sagt Sauer. Also haben sie und Ströhle die Menschen in Krauchenwies und in Sigmaringen empfangen, vor Ort informiert und eine kurze Andacht gehalten. Der „Andere Abend“ in der Stadtkirche wurde kurzerhand nach draußen verlegt und ebenfalls bei Kerzenlicht und Liedern zu einer Andacht. „Draußen ist ein anderer Abstand und es war kürzer als der Gottesdienst“, begründet Sauer. Die Entscheidung, welche Alternativen es künftig zu den Gottesdiensten geben soll, falle am Dienstag. Möglich sei es, Andachten zu verschicken oder zu filmen und online zu stellen. Wichtig sei es, dass die Kirche auch weiterhin eine wichtige Rolle spielt. „Der Glaube an Gott und die Gemeinschaft begrenzen die Angst“, betont Sauer.

Lesen Sie weiter auf www.schwaebische.de

Thumbnail for Erster Gottesdienst im Grünen war ein Erfolg
Posted by Matthias Ströhle - 30.05.2019, 13:31

"Ob es wohl klappt?“ Diese Frage stellten sich Pfarrerin Sauer und ich als wir wenige Tage vor dem Gottesdienst gemeinsam mit Frau Nipp und Frau Kordovan die Bänke der Sigmaringerdorfer Waldbühne reinigten. Wir waren wenig zuversichtlich. 15 Grad waren angesagt, zudem hatten sich viele treue Gemeindeglieder wegen des verlängerten Wochenendes bereits entschuldigen lassen.

Mit vier weiteren mutigen Mitradlern machte ich mich von der Stadtkirche per Fahrrad auf. Und dann kamen immer mehr. Am Eingang der Freilichtbühne bildete sich eine regelrechte Schlange. Festivalfeeling kam auf. Und wie bei einem Festival wurden wir auch mit den Klängen des Posaunenchors begrüßt. Es war ein einmaliges und besonderes Erlebnis den Gottesdienst vor der prächtigen Kulisse der Waldbühne mit mehr als 120 anderen Gottesdienstteilnehmenden mitzufeiern. Passend dazu war die Predigt mit dem zentralen biblischen Satz: „Es ist kein Gott weder droben im Himmel noch unten auf Erden dir gleich, der du hältst den Bund und die Barmherzigkeit deinen Knechten, die vor dir wandeln von ganzem Herzen (1.Könige 8,23) und der Auslegung, dass Gott überall dort ist, wo Menschen in Leid, Hunger und Angst leben. Im Anschluss an den Gottesdienst blieben viele noch zum Kirchenkaffee und ebenso zum Grillen.

Ein herzliches Dankeschön an alle, die den Gottesdienst mitgestaltet haben. Besonders dem Posaunenchor und den Organisatoren der Waldbühne und allen, die beim Kirchenkaffee und beim Grillen mit beteiligt waren. Nach dieser guten Erfahrung möchten wir die Gottesdienste im Grünen gerne weiterführen. Für das nächste Jahr ist die Burgruine Hornstein bereits reserviert. Zur Durchführung des Vorhabens brauchen wir allerdings ein Team, das die Gottesdienste mit organsiert. Wer hat Lust mit zu machen? Wir freuen uns über Ihre Rückmeldung!

Matthias Ströhle

Bildnachweis auf dieser Seite: Foto: Ljupoco Smokovski / fotolia

Pfarramt I

Dorothee Sauer
Pfarrerin in Sigmaringen & Codekanin im ev. Kirchenbezirk Balingen

Tel. 07571 / 683014

Pfarramt II

Matthias Ströhle
Pfarrer in Sigmaringen & Beauftragter für Hochschulseelsorge im ev. Kirchenbezirk Balingen

Tel. 07571 / 683011

Pfarramt III

Kathrin Fingerle & Micha Fingerle
Pfarrerin und Pfarrer in Sigmaringen

Tel. 07571 / 3430

Top