• Andachten

    Andachten

  • Current
  • thumb06
  • thumb06
  • thumb06
Thumbnail for Der Weizen wächset mit Gewalt
Posted by https://evang-sig.de - 01.07.2019, 13:12

Wenn man in den Sommertagen dieses Jahr durch die Felder geht, dann kann man das erfahren, was Paul Gerhardt 1653 in der siebten Strophe seines Liedes „Geh’ aus mein Herz und suche Freud“ beschrieben hat.

Weite Felder mit zunächst grünem, dann immer gelber und voller werdendem Weizen und Korn erstrecken sich vor einem. Sie strahlen Fülle und Fruchtbarkeit aus. Überfließend hat Gott das Land gesegnet. Es lohnt sich einmal ein Weizenkorn in die Hand zu nehmen und es zu betrachten – klein und winzig ist es, zierlich und unscheinbar, doch voller Energie, wenn es auf fruchtbaren Boden fällt.

Durch dunkle Erde hindurch wächst das Korn, reift und bringt Frucht hundertfach, tausendfach, um Hungrige zu sättigen. Mit der kleinen Kerbe in der Mitte erinnert das Weizenkorn an die Form des Brotes. Und aus vielen einzelnen kleinen Weizenkörnern wird dann auch, was im Korn schon vorgezeichnet ist – ein Brot. Auch wenn es für uns schon fast selbstverständlich geworden ist, so ist das Brot doch Grundnahrungsmittel und Zeichen für Leben, ja Überleben.

Christus sagt von sich: „Ich bin das Brot des Lebens, wer zu mir kommt, den wird nicht hungern und wer an mich glaubt, den wird nimmermehr dürsten.“ (Joh 6, 35).

Kraft und Energie liegen in diesen Worten und die Zusage eines erfüllten Lebens. So wie Gott den Weizen auf dem Feld überfließend gedeihen lässt, so ist auch seine Liebe zu uns überfließend, Zeichen seiner großen Güte.

Wenn wir diese Liebe erfahren, zum Beispiel in der Natur oder durch andere Menschen, die uns etwas Gutes tun, dann können wir jauchzen und Gott rühmen, wie Paul Gerhardt es in seinem Lied beschreibt. Dass Sie diese überfließende Güte Gottes in diesem Sommer erleben, sich darin aufgehoben wissen und so immer wieder gerne in die Zeilen dieses Liedes von Paul Gerhardt einstimmen können, wünsche ich Ihnen von Herzen.

Ihre Pfarrerin Dorothee Sauer
Bildnachweis auf dieser Seite: 
Header 1: Grafik: GEP 
Header 2: © Grafik: Pfeffer
Header 3 © Oliver Mohr / pixelio.de 
 

Pfarramt I

Dorothee Sauer
Pfarrerin in Sigmaringen & Codekanin im ev. Kirchenbezirk Balingen

Tel. 07571 / 683014

Pfarramt II

Matthias Ströhle
Pfarrer in Sigmaringen & Beauftragter für Hochschulseelsorge im ev. Kirchenbezirk Balingen

Tel. 07571 / 683011

Pfarramt III

Kathrin Fingerle & Micha Fingerle
Pfarrerin und Pfarrer in Sigmaringen

Tel. 07571 / 3430

Top