• slide

Begegnungen und Gespräche

Die Gruppe "Begegnungen und Gespräche" wurde im August 1994 gegründet.

Die Mitarbeiterinnen, Daniela Fieber, Gerline Gulde, Katharina Kolep, Irene Metzler, Inge Spörl und Ingrid Traub, freuen sich auf Besucher, die sich kennenlernen möchten und Interesse an guten Gesprächen und ansprechenden Themen haben.

Die Nachmittage starten mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken. Danach beginnt ein abwechlsungsreiches und vielfältiges Programm. Verschiedene Referenten, viele aus unserer Gemeinde, sprechen über theologische und literarische Themen. Bekannte Persönlichkeiten werden vorgestellt. Reiseberichte und aktuelle Informationen runden das Angebot ab. Jährlich organisieren wir einen Ausflug. 

Zielgruppe: Alle sind herzlich eingeladen, die Interesse an spannenden Themen haben.

Ort und Zeit: Die Treffen finden von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr, jeweil am zweiten und vierten Donnerstag im Monat statt. In der Fereinzeit und an Feiertagen ist kein Zusammensein möglich.

 

Aktuelle Veranstaltungen

Thumbnail for „Allmächtiger!?“ - Wie Gott in der Welt handelt
Posted by AGroeh - 28.01.2021, 16:00

Donnerstag, 28. Januar 2021,16-18.00 Uhr
Ev. Gemeindehaus, Karlstraße 24
Referent: Pfarrer Michael Jung, Ostrach

„Allmächtiger!?“ - Wie Gott in der Welt handelt

Nicht nur die Institution Kirche, sondern auch der christliche Glaube sind in einer Krise. „Das Corona-Virus dürfen wir nicht als eine Strafe Gottes verstehen“, betonen Kirchen-vertreter zu Recht. Aber was hat Gott dann damit zu tun? Hat er überhaupt etwas mit unserer Wirklichkeit zu tun oder leben Fromme in einer Art „Paralleluniversum“?

Spätestens seit der Aufklärung und der rasanten Entwicklung der Naturwissenschaften verstehen wir immer besser, nach welchen Mechanismen und Gesetzen die Welt „funktioniert“. Handelt Gott einfach innerhalb der Naturgesetze? Wozu sollen wir dann überhaupt von ihm reden? „Der Wolken, Luft und Winden gibt Wege, Lauf und Bahn – der wird auch Wege finden, da dein Fuß gehen kann“ (Paul Gerhard in EG 361)?
Diese Überzeugung, dass Gott alles gut fügt, ist vielen Menschen spätestens mit den Ereignissen des 2. Weltkriegs und des Holocaust abhandengekommen. Manche besingen heute in Anbetungsliedern Gott gerne als „König“ und „Herrn“, den sie bejubeln und vor dem sie ihre Füße beugen wie gegenüber einem mittelalterlichen König. Andere fühlen sich dabei in eine Fantasy-Welt à la „Herr der Ringe“ versetzt und betonen, dass wir schon lange in einer Demokratie leben.
Unsere Gedanken und Grundüberzeugungen sind nicht „graue Theorie“, sondern ein Rahmen, der unsere Wahrnehmung und unser Lebensgefühl formt. Gibt es Ansätze, realistisch und für heutige Menschen nachvollziehbar von dem Gott zu reden, der ja doch „ganz anders“ sein soll als unsere sonstige Wirklichkeit? Zu diesem Vortrag mit Gespräch mit Pfarrer Michael Jung aus Ostrach laden wir herzlich ein.

Referent: Pfarrer Michael Jung, Ostrach

 

Thumbnail for Corona – Wie geht es uns mit der Pandemie?
Posted by AGroeh - 25.02.2021, 16:00

Donnerstag, 25. Februar 2021, 16-18.00 Uhr,
Evang. Gemeindehaus, Karlstraße 24
Referentin: Co-Dekanin Dorothee Sauer

Corona – Wie geht es uns mit der Pandemie?
Krisen können zu Wendepunk-ten im Leben werden, sie beinhalten Gefährdungen und Chancen. Die Corona-Pandemie hat nicht nur die Weltgemeinschaft, sondern auch unsere Gesellschaft in Deutschland und jeden einzelnen vor große Herausforderungen gestellt.
Co-Dekanin Sauer versucht verschiedene Aspekte dieser Krise zu beleuchten.
Es ist auch Raum für gemeinsame Reflexionen.
Referentin: Co-Dekanin Dorothee Sauer
 

Thumbnail for Märzenbecher-Wanderung im Donautal
Posted by AGroeh - 11.03.2021, 16:00

Donnerstag, 11. März 2021, 16-18.00 Uhr,
Treffpunkt: Parkplatz Inzigkofen

Die Natur zeigt zu jeder Jahreszeit wunderbare Seiten.
Ein jährlich wiederkehrendes Schauspiel ist die Märzenbecherblüte im Donautal. Es ist relativ leicht möglich, sich diesen faszinierenden Blütenteppich zu Fuß zu erwandern. Der Spaziergang dauert gut eine Stunde.

Treffpunkt ist um 15 Uhr am Parkplatz oberhalb des Bahnhofs Inzigkofen
(vor dem Bahnhof Inzigkofen links abfahren, über die Donau, Parkplatz rechts).

Wer eine Mitfahrgelegenheit benötigt, meldet sich bitte bei Inge Spörl, Tel. 07571 - 64312, oder im Gemeindebüro.

Abfahrt für die Mitfahrenden ist dann um 14:30 Uh

Thumbnail for Die Droste am Bodensee – Letzte Jahre der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff (1843 - 1847)
Posted by AGroeh - 25.03.2021, 16:00

Donnerstag, 25. März 2021,16-18.00 Uhr,
Evang. Gemeindehaus, Karlstraße 24
Referentin: Waltraut Heck, Sigmaringen

"So betrachte ich Meersburg wie die zweite Hälfte meiner Heimat..." Das schrieb die Dichterin im August 1844 an eine Freundin.

Insgesamt etwa sieben Jahre hat Annette von Droste-Hülshoff am Bodensee zugebracht, eine Zeit, die bleibende biographische und literarische Spuren hinterlassen hat. Hier entstanden viele ihrer schönsten Gedichte und von hier schrieb sie Briefe, die zu den besten der deutschen Briefliteratur zählen.
Und weil Meersburg im Gegensatz zur westfälischen Heimat der Dichterin für uns in Sigmaringen in Reichweite, ja quasi vor der Haustür liegt, scheint es reizvoll, die Geschichte ihrer letzten Jahre anhand von Gedichten und Briefen zu beleuchten.
Referentin: Waltraut Heck, Sigmaringen

Begegnungen und Gespräche

Inge Spörl

Im Mückentäle 29
72488 Sigmaringen

   07571 - 64312


Im Team mit:
Daniela Fieber, Gerline Gulde, Katharina Kolepp, Irene Metzler, Inge Spörl und Ingrid Traub

Bildnachweis auf dieser Seite: gänseblümchen / pixelio.de

Pfarramt I

Dorothee Sauer
Pfarrerin in Sigmaringen & Codekanin im ev. Kirchenbezirk Balingen

Tel. 07571 / 683014

Pfarramt II

Matthias Ströhle
Pfarrer in Sigmaringen & Beauftragter für Hochschulseelsorge im ev. Kirchenbezirk Balingen

Tel. 07571 / 683011

Pfarramt III

Kathrin Fingerle & Micha Fingerle
Pfarrerin und Pfarrer in Sigmaringen

Tel. 07571 / 3430

Top