Das politische Nachtgebet

Im Oktober 1968 wurde in der Antoniterkirche in Köln das erste „Politische Nachtgebet“ durchgeführt, vorbereitet unter anderen von Heinrich Böll, Dorothee Sölle und Fulbert Steffensky.

In der Tradition dieser ökumenischen Gottesdienste steht auch unser Nachtgebet, das von einem Team aus Mitarbeitenden der Caritas, der Diakonie und Ehrenamtlichen der der ev. Kirchengemeinde vorbereitet wird. Das erste politische Nachtgebet fand anlässlich der Woche der Diakonie im Juni 2018 statt. Es entstand unter dem Eindruck der auseinanderdriftenden Gesellschaft, in der die Werte wie Nächstenliebe, Toleranz und Verantwortung füreinander infrage gestellt werden. 

Zum ersten Nachtgebet kamen über 130 Personen. Es stand unter dem Monto "Ermutigung - den anderen Blick wagen".

In der Einladung zum ersten Nachtgebet stand unter anderem:

"Viele Menschen in unserer Gesellschaft sind derzeit verunsichert. Sie sorgen sich um ihre Sicherheit, aber auch um Wohlstand und Frieden. Die unterschiedlichen Haltungen der Menschen zum Beispiel in der Flüchtlingspolitik führen zu Konflikten, die nicht überhörbar und übersehbar sind. Was können wir tun? Im politischen Nachtgebet wollen wir einladen, gemeinsam darüber nachzudenken, wie wir mit diesen Verunsicherungen umgehen können. Was genau macht uns so ängstlich, die Veränderungen anzunehmen? Wer gehört zu unserer Gemeinschaft? Was ist ein respektvoller Umgang miteinander?"


Die nächsten Nachtgebete

Thumbnail for 75 Jahre Kriegsende—75 Jahre Friede in Deutschland
Posted by Pfarrer Micha Fingerle - 08.05.2020, 18:00

Politisches Nachtgebet
8. Mai um 18:00 Uhr,  Ev. Stadtkirche
Caritas, Diakonie, DRK, Kirchen, Einzelpersonen.

Mitveranstalter ist ebenso das Bündnis „Vielfalt Gemeinsam Leben“

Am 8. Mai vor 75 Jahren endete der Zweite Weltkrieg mit der Kapitulation Deutschlands. Krieg und Nationalsozialismus hatten unermessliches Leid über ganz Europa gebracht, Menschen entwurzelt und Städte verwüstet. Als am 8. Mai die Waffen schwiegen, waren mehr als 60 Millionen Menschen tot. Gefallen an der Front, ermordet in Konzentrationslagern, verbrannt in Bombennächten, gestorben an Hunger, Kälte und Gewalt auf der großen Flucht. Keine Familie, die nicht vom Krieg betroffen war.
Zu den bitteren Erkenntnissen aus dieser Zeit gehört, dass sich auch die christlichen Kirchen vom Virus nationalsozialistischer Großmachtsphantasien und deren menschenverachtenden Ideologie haben anstecken lassen, und so ist es für alle wichtig, aus der Geschichte zu lernen. Nicht nur, damit das Unrecht nicht vergessen wird, sondern auch, dass wir in Zukunft in einem friedlichen und demokratischen Europa leben können.
Schon der große Philosoph Immanuel Kant erkannte, dass Friede kein Naturzustand ist. Friede muss gestiftet werden.

Zum Gedenken an das Kriegsende vor 75 Jahren, aber auch um gemeinsam Zeichen der Hoffnung zu setzen,
laden wir am 8. Mai um 18:00 Uhr zu einem Politischen Nachtgebet in die Ev. Stadtkirche ein.

Das Politische Nachtgebet wird veranstaltet von einem breiten Bündnis aus Caritas, Diakonie, dem DRK, den Kirchen und Einzelpersonen. Mitveranstalter ist ebenso das Bündnis „Vielfalt Gemeinsam Leben“.

Im Anschluss an das Nachgebet gibt es wie beim letzten Mal auch die Möglichkeit im Gemeindehaus zusammen zu sitzen und zu essen.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Pfarrer Matthias Ströhle

Matthias_Stroehle_Passfoto.png
Matthias Ströhle

Karlstraße 20
72488 Sigmaringen

   07571 -683011


Gottesdienste in der Vergangenheit (Archiv)

Thumbnail for Politisches Nachtgebet - Ermutigungen
Ermutigung- den anderen Blick wagen Die Identität aller Menschen respektiern Die Diakonie und Caritas laden zum politischen Nachtgebet ein!
Thumbnail for 2. Politisches Nachtgebet
Wir sind Hoffnung, wir sind Zuflucht, wir sind Vielfalt Herzliche Einladung zum 2. Politischen Nachtgebet 19.10.2018, 19.00 Uhr, Kreuzkirche, Binger Str. 9
Thumbnail for Ausstellung im Mittendrin:  Daniel Kempf-Seifried „Mission im Mittelmeer“
Der Fotograph Daniel Kempf-Seifried begleitete im April 2017 das Rettungsschiff Sea-Eye auf seiner Mission im Mittelmeer. Herzliche Einladung zur Ausstellungsvernissage am 23.09.2018 im Mittendrin.
Thumbnail for Versteh einer die Deutschen!
Dichterlesung mit Firas Alshater Mo. 14. Oktober, Begegnungszentrum LEA, Binger Str. 28 18:00 Einlass 19:00 Uhr Beginn
Thumbnail for Workshop
Rechtspopulistischen Aussagen begegnen Asylpfarrerin Ines Fischer, Donnerstag, 17.10., 18.30 Uhr - 21.30 Uhr Kreuzkirche, Binger Straße 9
Thumbnail for Musik verbindet - Gospelchor-Konzert  mit dem Sigmaringer Gospelchor 'promised land'
Konzert mit dem Gospelchor 'promised land' Mittwoch 29. Jan. 2020 19.00 Uhr Begegnungszentrum LEA, Binger Str. 21 Sigmaringen
Thumbnail for Infoabend zur Mitarbeit im KleiderReich
Wer möchte in unserem neuen KleiderReich dem Secondhandladen in der Sigmaringer Innenstadt mitarbeiten? Wir suchen Helferinnen und Helfer.

Presse

Bilder

Bildnachweis auf dieser Seite:  Header: Grafik: Anne-Lise Hammann Jeannot, © Deutsches WGT-Komitee e.V.

Pfarramt I

Dorothee Sauer
Pfarrerin in Sigmaringen & Codekanin im ev. Kirchenbezirk Balingen

Tel. 07571 / 683014

Pfarramt II

Matthias Ströhle
Pfarrer in Sigmaringen & Beauftragter für Hochschulseelsorge im ev. Kirchenbezirk Balingen

Tel. 07571 / 683011

Pfarramt III

Kathrin Fingerle & Micha Fingerle
Pfarrerin und Pfarrer in Sigmaringen

Tel. 07571 / 3430

Top