• Veranstaltungen

    Veranstaltungen

    Die aktuelle Übersicht über die
    Veranstaltungen der Kirchengemeinde in den kommenden Monaten

  • Current
Thumbnail for Erfurt und seine jüdischen Weltkulturerbestätten

Begenungen und Gespräche, Ev. Gemeindehaus, Karlstr. 24,
Donnerstag 27. Juni, 16:00 - 18:00 Uhr,
Referentin: Dr. Dorothee Schlunk, Tübingen

2021 wurden die sog. Schum-Städte Speyer, Worms und Mainz zum Unesco-Weltkulturerbe.
Zur großen Freude der Erfurter Stadtbevölkerung wurde diese Ehre im September 2023 - nach fast 15jährigem Vorlauf - auch drei jüdisch-mittelalterlichen Bauwerken in Erfurt zuteil: der Alten Synagoge aus dem 11. Jahrhundert, einer Mikwe (Ritualbad) und dem Steinernen Haus, einem jüdischen Wohngebäude aus dem Mittelalter.
Das zunächst friedliche Leben zwischen Juden und Christen in der Stadt wurde jäh zerstört durch das Pogrom von 1349, dem fast alle Mitglieder der jüdischen Gemeinde zum Opfer fielen.
Danach wurde die Synagoge als Lagerhaus und Tanzsaal benutzt, vermutlich deshalb entging sie der Zerstörung durch die Nazis. - Erfurt, die sehenswerte Hauptstadt Thüringens, hat darüberhinaus noch viel mehr zu bieten: u.a. einen beeindruckenden Domplatz, eine schöne Altstadt und das durch Luther weltbekannte Augustinerkloster.
Referentin: Dr. Dorothee Schlunk, Tübingen


Thumbnail for „SAG NEIN!“ Musik & Texte für Frieden, Toleranz und Gerechtigkeit

Politisches Nachtgebet am 28. Juni um 19:00 Uhr
Ev. Stadtkirche im Anschluss Einladung zum gemeinsamen Essen

Lieder und Texte von Bob Dylan, Konstantin Wecker, Udo Lindenberg, Kurt Tucholsky, Erich Kästner und vielen mehr bestimmen in diesem Jahr unser politisches Nachtgebet. Sie handeln von Frieden und Hoffnung, aber auch von der Bedrohung durch Krieg und Gewalt.

Mit diesem Konzert setzt das breite Bündnis aus Kirchen, Wohlfahrtsverbänden wie DRK, Caritas und Diakonie und vielen Vertretern aus Politik und Gesellschaft die Reihe der ‚Politischen Nachtgebete‘ fort. In einem liturgischen Rahmen werden aktuelle gesellschaftliche Themen aufgegriffen. Im Anschluss an das Nachtgebet besteht wieder die Möglichkeit bei Essen und Getränken zusammenzusitzen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Bei gutem Wetter findet das Essen im Innenhof bei der Ev. Stadtkirche statt, bei schlechtem Wetter im Gemeindehaus.

Die Musik an diesem Abend kommt von den beiden Brüdern Andreas und Martin Gratz (Querflöte, Saxophon, Gitarre und Gesang). In der Formation „Signaltöne“ interpretieren sie schon seit vielen Jahren Protestlieder und Lieder der Friedensbewegung.

Der Eintritt für den Abend und das Essen ist wie bei allen Politischen Nachtgebeten frei. Wir bitten um Spenden für die Arbeit des Bündnisses Vielfalt Gemeinsam Leben


Thumbnail for „Strom vom Dach – das geht bei dir auch“

Mittwoch, 3. Juli, 19:30 Uhr, Evang. Gemeindehaus, Karlstraße24,
Referent S. Hertkorn

„Strom vom Dach – das geht bei dir auch“ – Sigmund Hertkorn wird am 3. Juli um 19.30 Uhr im evangelischen Gemeindehaus in der Karlstraße alle Interessierten zu PV-Anlagen informieren und ihre Fragen beantworten.
Der Vortrag richtet sich an Personen, die neu bauen, sanieren oder eine PV-Anlage auf ihr bestehendes Haus bauen wollen.
Natürlich sind auch alle willkommen, die sich allgemein über das Thema „PV“ informieren wollen.

Am 1.1.2024 ist das Klimaschutzgesetz unserer Landeskirche in Kraft getreten. Informationen über Klimaschutzmöglichkeiten spielen darin eine wichtige Rolle.

Wir freuen uns, dass die „Solarbotschafter“ mit diesem Vortrag das komplexe Thema „PV-Anlagen“ für alle Interessierten zugänglich machen

Eintritt frei, um Spenden wird gebeten


Thumbnail for Ausflug ins Kloster Siessen

Begenungen und Gespräche,
Donnerstag 11. Juli ,die Fahrt erfolgt mit dem Bus, die Abfahrt ist um 13 Uhr geplant.
Der genaue Ort für die Abfahrt der Halbtagesfahrt wird noch bekannt gegeben.

Der diesjährige Ausflug führt ins Kloster Siessen.
Um 14 Uhr beginnt eine Klosterführung mit der Besichtigung des Hummelsaals.
Gegen 15.30 Uhr werden wir im Klostercafé erwartet.

Die Abfahrt ist um 13 Uhr geplant. Die Fahrt erfolgt mit dem Bus.
Der genaue Ort für die Abfahrt der Halbtagesfahrt wird noch bekannt gegeben.
Die Rückfahrt ist um 17 Uhr. Die Kostenbeteiligung beträgt für die Fahrt und die Spende für ein Projekt des Klosters 15 €.
Schwerpunktmäßig sollen Kinder und Jugendliche in Deutschland, Brasilien und Südafrika unterstützt werden.

Anmeldungen nimmt das Gemeindebüro unter der Telefonnummer 07571-683010 entgegen.


Thumbnail for Erinnern ... ein fotografischer Rückblick auf die Vielfalt der gemeinsamen Erlebnisse des Pensionärskreises

Frauengesprächskreis,
Dienstag, 16. Juli, 15.00 Uhr, Kaffee und Kuchen im Gemeindesaal der Kreuzkirche, Binger Str. 9

Wir treffen uns um 15.00 Uhr zu Kaffee und Kuchen im Gemeindesaal oder im Freien.
Erinnern möchten wir uns anhand von Fotos an die Vielfalt der gemeinsamen Erlebnisse der Veranstaltungen des Pensionärskreises.
Mit Heike Hahn-Guthörl und dem Team.


Thumbnail for Konzert Orgel und Cello

Konzert, in der Ev. Stadtkirche, 28. Juli um 19 Uhr,
Kantor Ferdinand Ehni an der Orgel und Cellist Hans-Hinrich Renner

Das diesjährige Orgelkonzert findet in der Ev. Stadtkirche am 28. Juli um 19 Uhr an der wunderbaren Albiez-Orgel statt.
Zusammen mit dem Cellisten Hans-Hinrich Renner und Kantor Ferdinand Ehni an der Orgel, wird es einen Abend voller Musik geben.
Orgel und Cello ist eine Kombination, die Komponisten sehr selten verwendet haben.
Neben klanglich eindrucksvollen Werken von Kol Nidrei oder Peteris Vasks gibt es Barockmusik von Johann Sebastian Bach.
Das Violoncello hat einen warmen Klang, einen großen Tonumfang wie die Orgel und soll die Stadtkirche an diesem Abend mit Klang füllen.
Auch Orgelsolostücke sind dabei, um die Königin der Instrumente einmal ganz in ihrer vollen Pracht zu hören.

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.


Thumbnail for Veranstaltung zum Tag der jüdischen Kultur

Sonntag, 15. September, 18:30 Uhr, Evang. Gemeindehaus, Karlstraße 24,
Rabbinerin Dr. U. Offenberg

Jedes Jahr findet europaweit im September der Tag der jüdischen Kultur statt. 2024 lautet das Motto dieses internationalen Tages „Familie“. Zu diesem Thema wird Rabbinerin Dr. Ulrike Offenberg Geschichten aus der Tora von Frauen und Männern und deren Familienstrukturen vorstellen. Erstaunlich ist die Breite der familiären Beziehungen und der Umgang der Familien miteinander. In der Thora ist schon alles angelegt, was wir auch heute finden. Familiär ausgetragene Konflikte, aber auch Irrtümer, Scheitern und Formen von Trost und Schutz. Diese Breite macht die biblischen Erzählungen auch für die Gegenwart spannend und modern. Natürlich wird Rabbinerin Dr. Ulrike Offenberg dabei auch in das jüdische Verständnis von Familie und in die Bedeutung der Familie im Judentum in der heutigen Zeit einführen.
Dr. Ulrike Offenberg ist Rabbinerin der Jüdischen Gemeinde Hameln. Ebenso betreut sie die liberale Gruppe der Israelitischen Religionsgemeinschaft in Stuttgart und ist Mitglied der Allgemeinen Rabbinerkonferenz (ARK). Sie setzt sich auf vielfältige Weise für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern in der Religion ein. So engagiert sie sich unter anderem im Bet Debora, einem europäischen Netzwerk, das sich der Erneuerung des jüdischen Lebens aus feministischer Perspektive widmet.
Zum Vortrag wird es Bilder der Künstlerin Marlis E. Glaser und Lieder des Kantors Nikola David geben.

Der Vortrag findet im Rahmen der Interkulturellen Woche und des Kulturschwerpunkts des Landkreises Sigmaringen statt.
Er wird in Kooperation mit den Mitgliedern der Christlichen Erwachsenenbildung und dem Kulturforum durchgeführt.

Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.


Thumbnail for Buchbesprechung: Maria Montessori- Leben und Werk

Maria Montessori- Leben und Werk
Dienstag, 17. September, 9.00 Uhr,  Kreuzkirche Sigmaringen, Binger Str. 9,
Buchbesprechung: Traude Schuler

Der Frauengesprächskreis trifft sich jeweils um 9.00 Uhr zum gemeinsamen Frühstück im Gemeinderaum der Kreuzkirche, anschließend erwartet sie ein interessantes Thema.

 


Thumbnail for Spiel mir das Lied vom Leben

Veranstaltung im Rahmen der langen Nacht der Demokratie,
Mittwoch, 02. Oktober, 19:00 Uhr, Bildungszentrum Gorheim, Gorheimer Straße 28, Sigmaringen,
Autorin des Buches Angela Krumpen und der jüdische Geiger Paul Rosner stehen zur Diskussion zur Verfügung

Die 12-jährige Judith schließt Freundschaft mit dem 80-jährigen Jerzy, der als Kind auf Schindlers berühmter Liste stand. Stellvertretend schaut Judith einem Überlebenden in die Augen, stellt ihre Fragen an das Grauen der NS Zeit…
Die Livefassung der Geschichte von „Spiel mir das Lied vom Leben“ ermöglicht Erwachsenen und Jugendlichen besonders viele Zugänge zur NS-Zeit. In der multimedialen Version verbinden sich Filmclips und Lesung, Fotos und historisches Material. In den Filmclips erzählt Jerzy Gross. Und Judith, heute eine aufstrebende Konzertgeigerin, musiziert.

Die Autorin des Buches Angela Krumpen und der jüdische Geiger Paul Rosner stehen zur Diskussion zur Verfügung.
Veranstalter: Bildungszentrum Gorheim in Kooperation mit Vertretern der Christlichen Erwachsenenbildung.


Thumbnail for Das Augsburger Bekenntnis

Frauengespächskreis,
Dienstag 15. Oktober, 9 Uhr, Kreuzkirche Binger Str. 9.
Referentin: Maria Nestele

Das Augsburger Bekenntnis
Auch nach 490 Jahren nicht veraltet.

Der Frauengesprächskreis trifft sich jeweils um 9.00 Uhr zum gemeinsamen Frühstück im Gemeinderaum der Kreuzkirche, anschließend erwartet sie ein interessantes Thema.

Herzliche Einladung!

 


Thumbnail for Sehenswerte Türkei - Die Türkei mal ganz anders

Frauengesprächskreis,
Dienstag, 12. November, 9 Uhr, Kreuzkirche, Binger Str. 9,
Referent: Roland Weißhaupt

Film und Reisebericht von Roland Weißhaupt

Der Frauengesprächskreis trifft sich jeweils um 9.00 Uhr zum gemeinsamen Frühstück im Gemeinderaum der Kreuzkirche, anschließend erwartet sie ein interessantes Thema.
Herzliche Einladung!


Thumbnail for Lehren in der Pflege

Begegnungen und Gespräche,
Evang. Gemeindehaus, Karlstr. 24,
Referentin: Susanne Heckel, Rechtsanwältin

Als Rechtsanwältin unterrichtet die Referentin seit vielen Jahren in der Alten-, Kranken- und Heilerziehungspflege. Sie begleitet einerseits die Ausbildung in diesem Beruf, wirkt andererseits aber auch im Bereich der Fort- und Weiterbildung von Pflegekräften mit. Durch das neue Pflegeberufegesetz möchte die Politik die Qualität der pflegerischen Ausbildung stärken und den Beruf für junge Menschen attraktiver machen. Damit soll dem entstehenden Ungleichgewicht zwischen dem Versorgungsbedarf pflegebedürftiger Menschen und dem pflegerischen Angebot entgegengewirkt werden.
Eine weitere aktuelle Entwicklung ist das Thema Integration von Menschen mit Migrationshintergrund in die Pflege.

Die Referentin unterrichtet Staatsbürgerkunde und Rechtskunde für Migranten, die nach Deutschland gekommen und hier im Pflegeberuf ausgebildet werden.

Referentin: Susanne Heckel, Rechtsanwältin, Sigmaringen.


Thumbnail for Alte und neuere Lieder aus dem Gesangbuch stimmen uns auf Weihnachten ein

Dienstag, 10. Dezember, Kreuzkirche, Binger Str. 9,
Referentin: Pfarrerin i. R. Ilse Hornäcker, musikalische Gestaltung: Margit Barsch

"Wie soll ich dich empfangen und wie begegne ich dir..." Am besten und am schönsten mit alten und mit neueren Liedern aus dem Gesangbuch stimmen wir uns auf Weihnachten ein.

Referentin: Pfarrerin i. R. Ilse Hornäcker
musikalische Gestaltung: Margit Barsch


Pfarramt I

Dorothee Sauer
Pfarrerin in Sigmaringen & Codekanin im ev. Kirchenbezirk Balingen

Tel. 07571 / 683014

Pfarramt II

Matthias Ströhle
Pfarrer in Sigmaringen & Beauftragter für Hochschulseelsorge im ev. Kirchenbezirk Balingen

Tel. 07571 / 683011

Pfarramt III

Kathrin Fingerle & Micha Fingerle
Pfarrerin und Pfarrer in Sigmaringen

Tel. 07571 / 3430

Top