• Veranstaltungen

    Die aktuelle Übersicht über die Veranstaltungen der Kirchengemeinde in den kommenden Monaten.

Thumbnail for Wahlrecht oder Schleierzwang?

5. April, 19:30 Uhr
Gemeindehaus, Karlstraße Im Januar 

Frauenrechte in Deutschland und im Iran
Eine Zusammenschau zum 100 jährigen Jubiläum des Frauenwahlrechts in Deutschland mit Andrea Bogner-Unden (MdL) und Masoud Maktabi (Journalist und Fernsehmoderator aus dem Iran)

1919 durften Frauen in Deutschland das erste Mal an die Urne treten und die verfassungsgebende Nationalversammlung wählen. Dies war ein Meilenstein in der Geschichte der Gleichstellung der Frau. Doch erst Ende der 70er Jahre des letzten Jahrhunderts wurde die gesetzlich vorgeschriebene Aufgabenteilung in der Ehe, die die Frau vor allem auf die Rolle als Hausfrau festlegte, abgeschafft. Was in Deutschland in den letzten 100 Jahren hart erkämpft wurde, gilt allerdings nicht überall!

Im Iran hat sich die Lage der Frauen seit der Revolution 1979 enorm verschlechtert. Zwar dürfen auch dort seit 1966 Frauen wählen, aber die Diskriminierung der Frauen ist an allen Orten sichtbar. Frauen gelten weniger vor Gericht, sie haben Nachteile beim Ehe-, Scheidungs- und Sorgerecht. Daneben besteht die Verschleierungspflicht, die von der Sittenpolizei streng kontrolliert wird. Das offene Tragen der Haare kann im schlimmsten Fall mit Peitschenhieben oder Gefängnis bestraft werden. Viele Frauen lehnen sich -teilweise unter Lebensgefahr - dagegen auf. Doch ein Ende der Diskriminierung ist nicht in Sicht.

WK70_Andrea Bogner-Unden.jpgMasoud und Elham Maktabi.JPGIn Kurzvorträgen berichten Andrea Bogner-Unden (Bündnis 90/Die Grünen) und Masoud Maktabi (Journalist aus dem Iran) über die Geschichte der Gleichberechtigung der Frauen in Deutschland und über die Situation der Frauen im Iran. Masoud Maktabi war bis zu seiner Ausreise aus dem Iran Journalist und Fernsehmoderator. Er hat sich in Fernsehberichten und in Beiträgen in den Sozialen Medien für die Rechte der Frauen eingesetzt. Derzeit lebt er in Deutschland. Des Weiteren ist der Erfahrungsbericht einer Kommunalpolitikerin als Zeitzeugin aus Deutschland geplant. Die Sportlerin Elham Maktabi wird über ihr Leben im Iran berichten.

 

Veranstalter: Ev. Kirchengemeinde Sigmaringen, Andrea Bogner-Unden MdL, Bündnis 90/Die Grünen Kreisverband Sigmaringen, Bündnis Vielfalt Gemeinsam Leben.

Eintritt frei, Spenden erbeten

Thumbnail for Dietrich Bonhoeffer - Leben mit der Bibel

Vortrag von Dr. Katharina Oppel (München)
Mittwoch, 10.04.2019, 19.30 Uhr Gemeindehaus, Karlstraße

Was können wir lernen von Dietrich Bonhoeffers Leben mit der Bibel?
Eine Frage, die sich Christen und Christinnen aller Konfessionen stellen können, zumal Bonhoeffer selbst seine biblischen Erkenntnisse immer auch aus ökumenischen Erfahrungen gewonnen hat. In der Zeit um seinen Todestag (9. April 1945), der 2019 in die Passionszeit fällt, lädt uns Katharina Oppel mithilfe ihres Buches „Nur aus der Heiligen Schrift lernen wir unsere Geschichte kennen“ auf diesen Lernweg ein. Von Bonhoeffer, so zeigt die Autorin in einem Mix aus Vortrag und Lesung, können wir
• lernen, die Bibel nicht nur für, sondern auch gegen uns zu lesen,
• lernen, dass solches Lesen verwundbar macht,
• lernen, dass dabei gilt: „durch Seine Wunden sind wir geheilt“ (Jes 53,7)
• lernen, ein ganzer Mensch zu werden
Veranstalter: kath. Dekanat Sigmaringen-Meßkirch in Kooperation mit der Erwachsenenbildung der ev. Kirchengemeinde Sigmaringen, AK Bildung der SE Sigmaringen, Bildungswerk der SE Laiz-Leibertingen, BW Inzigkofen
Referentin: Dr. Katharina Oppel, promovierte Neutestamentlerin und Pastoralreferentin. Sie ist Spezialistin zu Dietrich Bonhoeffers Theologie in ihrem zeitgeschichtlichen Kontext und hat dazu mehrere Bücher veröffentlicht. Sie leitet die Katholische Seelsorge im Wohnstift Augustinum in München-Nord.
Eintritt frei, Spenden erbeten

Thumbnail for Spurensuche im Libanon  - 9 tägige Gruppenreise

Spurensuche im Libanon  - 9 tägige Gruppenreise in das Land der vielen Kulturen, Zedern und Ausgrabungen vom 27.04.2019  05.05.2019

Seit vielen Jahren unterstützt die Evangelische Kirchengemeinde die Schneller-Schule im Libanon. Nun bietet sich die Möglichkeit, diese selbst zu besuchen, und sich bei einer 9.tägigen Rundreise ein Bild von diesem geheimnisvollen Land an der Schnittstelle zwischen arabischer Kultur und westlicher Welt zu machen.

Neben der Schneller-Schule werden wir unter anderem die Hauptstadt Beirut und die archäologischen Stätten in Tyros und Sidon besuchen. Wir werden einen Tag lang im Schouf Gebirge sein und dort das Leben der Drusen kennen lernen. In der Bekaa – Ebene ist ein Gespräch mit NGOs und Ärzten geplant, die dort mit syrischen Flüchtlingen arbeiten. Ebenso steht das Weltkulturerbe Baalbek auf dem Programm. Zum Abschuss der Reise ist ein ökumenischer Gottesdienst in der evangelischen deutschen Gemeinde in Beirut geplant.

Weitere Informationen zur Reise, die Anmeldemodalitäten und den Reiseverlauf finden Sie in der ausführlichen Reisebeschreibung.

Die Fahrt wird organisiert von Pater Alfred Tönnis aus Biberach in Zusammenarbeit mit dem Reisebüro Alsharq Reisen in Berlin. Wir möchten uns als Gemeindegruppe dieser Reise anschließen und freuen uns über Mitfahrende aus der Kirchengemeinde. Je nach Gruppengröße kostet die Fahrt zwischen 1735 und 1595.-€. Pfarrerin Sauer und Pfarrer Ströhle werden an der Reise teilnehmen.

Pfarramt I

Dorothee Sauer
Pfarrerin in Sigmaringen & Codekanin im ev. Kirchenbezirk Balingen

Tel. 07571 / 683014

Pfarramt II

Matthias Ströhle
Pfarrer in Sigmaringen & Beauftragter für Hochschulseelsorge im ev. Kirchenbezirk Balingen

Tel. 07571 / 683011

Pfarramt III

Kathrin Fingerle & Micha Fingerle
Pfarrerin und Pfarrer in Sigmaringen

Tel. 07571 / 3430

Top